zur Navigation springen

Aktiv-Region will erste Förderanträge im Mai beschließen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Aktiv-Region Innere Lübecker Bucht stehen für die nächsten sechs Jahre insgesamt 2,86 Millionen Euro zur Verfügung / Mittel-Vergabe ab Mai

von
erstellt am 04.Mär.2015 | 11:09 Uhr

Die Aktiv-Region Innere Lübecker Bucht kann voraussichtlich ab Mai die ersten Mittel aus der neuen Förderperiode für Projekte vergeben. Diese Botschaft verkündete Hermann-Josef Thoben, Referatsleiter für ländliche Entwicklung im Umweltministerium, bei der Mitgliederversammlung des Vereins in Timmendorfer Strand.

Der Aktiv-Region stehen für die nächsten sechs Jahre insgesamt 2,86 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Verfügung. Die Mittel können für Projekte aus den Förderschwerpunkten „Klimawandel und Energie“, „Wachstum und Innovation“, „Nachhaltige Daseinsvorsorge“ und „Bildung“ eingesetzt werden, sofern diese zu den Zielen der Integrierten Entwicklungsstrategie der Region passen. Thoben betonte in diesem Zusammenhang die große Verantwortung, die den insgesamt 22 Aktiv-Regionen im Land zukünftig bei der Auswahl von Projekten zukomme. Er appellierte an die Mitglieder, auf einen möglichst wirksamen und strategiekonformen Einsatz der Fördermittel zu achten. Vor allem Kooperationsprojekte, idealerweise mit Beteiligung mehrerer Regionen, sollten in der neuen Förderperiode einen besonderen Stellenwert bekommen.

Über die Mittel-Vergabe entscheidet der Vorstand der Aktiv-Region. Vorher muss die Region aber prüfen, inwieweit die Projektideen die Ziele der Entwicklungsstrategie erfüllen. Bedarfsorientierung, Innovationswert, regionale Bedeutung und Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft sind hierbei wichtige Kriterien. Für diese „Qualitätsprüfung“ wird die Region in Kürze Fachgruppen in den einzelnen Förderschwerpunkten einrichten. Für diese Gruppen werden noch Experten gesucht, die sich mit ihrem Fachwissen einbringen wollen. Eine Mitgliedschaft in der Aktiv-Region ist nicht erforderlich. Interessierte können sich bei Regionalmanagerin Tanja Schridde (Telefon 04504/ 803550, E-Mail info@Aktiv-Region-ilb.de) melden.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Aktiv-Region Innere Lübecker Bucht ist ein Zusammenschluss von Kommunen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Privatpersonen. Sie erstreckt sich über die Gebietskörperschaften der Gemeinden Ahrensbök, Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ratekau, Stockelsdorf sowie der Stadt Bad Schwartau und ist Teil der Gemeinschaftsinitiative LEADER der Europäischen Union. Ziel ist die Förderung innovativer Projekte zur Sicherung und Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im ländlichen Raum. In Schleswig-Holstein wird diese Initiative im Rahmen des Landesprogramms Ländlicher Raum (LPLR) in Form sogenannter Aktiv-Regionen umgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen