Aktionsmonat zum Thema „Faire Mode“

Gudrun Dietrich möchte, dass sich mehr Menschen über Bekleidung Gedanken machen.
Gudrun Dietrich möchte, dass sich mehr Menschen über Bekleidung Gedanken machen.

shz.de von
24. Mai 2018, 17:07 Uhr

Der Juni steht in Eutin im Zeichen fairer Kleidung. Mit zwei Ausstellungen, einem Fachvortrag und einer Lesung informiert die Eutiner Frauenrunde über die globalen Zusammenhänge bei der Herstellung unserer täglichen Kleidung.

„Wir möchten erreichen, dass Kleidung bewusster und nachhaltiger eingekauft wird, weil man weiß, welche Systeme man durch den eigenen Kleiderkonsum unterstützt – und welche sozial- und umweltverträglichen Alternativen es gibt“, sagt Eutins Gleichstellungsbeauftragte Gudrun Dietrich. „Da es hauptsächlich Frauen sind, die Kleidung kaufen, in Bekleidungsgeschäften arbeiten, Werbung für Mode machen und Kleidung produzieren, haben wir uns als Frauenrunde dieses globalen Themas angenommen.“

Zur Eröffnung der Ausstellung „Im Fadenkreuz – Hintergründe der Bekleidungsindustrie“ referiert am 6. Juni um 18 Uhr der Experte Markus Schwarz vom „Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein“ in Kiel. Die 13 Tafeln von „Im Fadenkreuz“ sollen die Problematik der konventionellen Textilproduktion und vermitteln öko-soziale Handlungsalternativen für Verbraucher zeigen. Um den Menschen ein Gesicht zu geben, werden ergänzend dazu neun Portraits von Textilarbeiterinnen aus Bangladesch und Kambodscha ausgestellt. Unter der Überschrift „Ich mache Deine Kleidung“ informieren sie darüber, wie die Frauen unter den härtesten Bedingungen Jeans, Kleider und T-Shirts herstellen, welche Kraft sie für bessere Arbeitsbedingungen aufbringen, und welche Lebensziele sie eigentlich haben. Die Ausstellungen sind vom 6. bis 28. Juni in der Eutiner Kreisbibliothek zu sehen.

Es folgt die Lesung „Leute machen Kleider“ am 29. Juni um 20 Uhr im „Binchen“ mit Autorin Imke Müller-Hellmann. Das Ganze ist ist eine Reise durch die globale Textilproduktion. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Veranstalterin ist die Eutiner Frauenrunde in Kooperation mit dem Bündnis „Eine Welt SH“ und der Stadt Eutin. Informationen gibt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin unter Tel. 04521/793-104 oder E-Mail: g.dietrich@eutin.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen