zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 12:46 Uhr

Agrarpolitik und Auflagen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 30.Jan.2016 | 14:37 Uhr

Die Mitglieder des Bezirks Eutin im Kreisbauernverband Ostholstein-Lübeck sind zu einer Versammlung heute Abend (1. Februar) um 19.30 Uhr im „Brauhaus“ eingeladen. Auf der Tagesordnung steht ein Vortrag des Kreisvorsitzenden Klaus-Dieter Blanck (Fehmarn) über aktuelle agrarpolitische Themen. Außerdem wird der Geschäftsführer des Kreisverbandes, Holger Schädlich, über bestehende und absehbar neue Umweltauflagen für Bauernhöfe referieren. Gäste sind willkommen.

Dias aus der alten Heimat



Die Ortsgruppe Eutin der Landsmannschaft Ost- und Westpreußen trifft sich morgen (2. Februar) um 15 Uhr im Gemeindesaal der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde in der Schloßstraße. Neben einer Kaffeetafel, Geschichten aus der alten Heimat und dem Singen von Liedern gibt es einen Dia-Vortrag über das Königsberger Gebiet im Jahr 2012. Gäste sind willkommen.


Kursus für Babymassage



Ein neuer Kursus für Babymassage und Bewegungsspiele beginnt Freitag, 5. Februar, um 10 Uhr in der Familienbildungsstätte (FBS) Eutin. Regelmäßig massierte Babys sind, wie Kursleiterin Melanie Witthohn sagt, ausgeglichener, schreien seltener und schlafen besser. Durch die liebevolle Zuwendung mit Haut- und Blickkontakt bei der Babymassage werde die Mutter-Kind-Bindung unterstützt. Anmeldungen werden erbeten unter der Telefonnummer 04521/ 6858 bei der FBS erbeten.

Gesellenbriefe für Metallbauer



Die Metall-Innung Nord spricht am Freitag, 5. Februar, um 16 Uhr im Hotel „Seeschloss am Kellersee“ die Lehrlinge frei, die ihre Ausbildung mit einer bestandenen Prüfung abgeschlossen haben. Neben den Eltern sind Freundinnen oder Freunde zu der Feierstunde, in der die Übergabe der Gesellenbriefe und die Ehrung der Prüfungsbesten erfolgt, eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen