zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 08:16 Uhr

Plön : Agentur für Arbeit zieht um

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bauherr und Investor Mark Meyer ist sehr optimistisch, den 9. Januar 2016 als Eröffnungstermin zu halten

von
erstellt am 22.Dez.2015 | 19:34 Uhr

Das neue See-Carée, das ehemalige Lübsche Tor, soll Anfang Januar eingeweiht werden. Ein „Tag der offenen Tür“ war schon frühzeitig für Sonnabend, den 9. Januar 2016, terminiert worden. Während Insider den Termin eher skeptisch sehen, bleibt Mark Meyer, gemeinsam mit Carsten Nemitz Eigentümer und Bauherr, gelassen. „Wir geben unser Bestes“, sagte er gestern auf OHA-Anfrage.

Das immer noch verhüllte Gebäude, das 3000 Quadratmeter Grundfläche bietet, wird gerade komplett saniert und modernisiert. Kostenpunkt: rund 800  000 Euro. Mieter sind die Agentur für Arbeit, der Fitness Point Plön und „Euroflorist Deutschland“ im Dachgeschoss. Lediglich im Erdgeschoss sind immer noch 400 Quadratmeter nicht belegt.

Lediglich durch die bevorstehenden Feiertage an Weihnachten und Silvester gibt es eine kleine Verzögerung, bleibt Mark Meyer gelassen. Er geht weiter von einer Eröffnung des See-Carées am Sonnabend, dem 9. Januar, aus. Ein großer Teil der eingesetzten Handwerker werde auch zwischen den bevorstehenden Feiertagen arbeiten. Bei „Euro-Florist“ fehlen noch Decke, Fußboden und der Einbau der Küche.

„Und im neuen Fitness-Point sind der Fußboden und die neuen Fenster bereits eingebaut“, ist Mark Meyer auch hier sicher, dass der Eröffnungstermin eingehalten wird. Im Fitness-Point ist seit Montag der Trainingsbetrieb eingestellt. Die bestellten neuen Geräte können allerdings noch nicht aufgestellt werden, weil die neuen Räume im ersten Stock immer noch Baustellen-Charakter haben.

Im Umzugsstress sind gerade die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit, die in diesen Tagen plangemäß in ihre neuen Büroräume ins See-Carée in der Lübecker Straße 24 bis 26 einziehen. Sie wird künftig im Erdgeschoss des Gebäudes mit Zugang vom Schwentineplatz zu finden sein.

Seit Montag ist die Agentur für Arbeit an ihrem bisherigen Standort in der Lütjenburger Straße nicht mehr anzutreffen. Der Umzug in die neuen Räume soll am heutigen Mittwoch (23. Dezember) beendet sein. Dann bleibt die Geschäftsstelle geschlossen. Die Arbeiten sind im Plan, hieß es gestern zufrieden von Mitarbeitern.

Die Kunden werden gebeten, dies einzuplanen. Es entstehen ihnen keine Nachteile. Ab Montag, 28. Dezember, ist die Geschäftsstelle Plön dann im „See-Carée“ dienstbereit. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen“, sagte Volker Lenke, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Kiel. „Die Lage ist zentral. Die Wege zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sind kurz“.

Auch in den neuen Räumen stehen den Kunden am Plöner Standort alle Dienstleistungen von der Berufsberatung bis zur Arbeitsvermittlung zur Verfügung. „Es ist uns wichtig, in der Fläche bei unseren Kunden zu bleiben. Umso schöner ist es, dass der neue Standort alle unsere Wünsche erfüllt,“ sagt Lenke.

Die beiden Investoren Carsten Nemitz und Mark Meyer hatten das „Lübsche Tor“ im Sommer für 160  000 Euro ersteigert. Bevor sie das Haus wieder beleben, wird es zusammen mit dem Architekten Wolfgang Germann und Handwerksbetrieben aus Plön und Umgebung renoviert. Alle Mieter haben ihre Räume für zehn Jahre fest angemietet – mit Option auf zwei Mal fünf weitere Jahre.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen