„Ältere Patienten optimal versorgen“

Das Sankt-Elisabeth-Krankenhaus in Eutin und die Schön-Klinik Neustadt sind jetzt zertifiziertes Alterstraumatologisches Zentrum

Avatar_shz von
02. März 2018, 10:54 Uhr

Die Schön-Klinik Neustadt und das Sankt-Elisabeth-Krankenhaus in Eutin sind jetzt als Alterstraumatologisches Zentrum (ATZ) zertifiziert worden. Das Zertifikat gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie bestätige die hohe medizinische Qualität bei der kooperativen Versorgung älterer Menschen, die beispielsweise infolge von Knochenbrüchen und anderen Verletzungen in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Neustadt) sowie der Geriatrie (Eutin) behandelt werden, teilte die beiden Kliniken mit.

Zum ATZ-Team gehören neben Ärzten verschiedener Fachrichtungen auch speziell geschulte Pflegekräfte sowie Therapeuten unterschiedlicher Disziplinen aus beiden Häusern. Dr. Michael Hofmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Schön-Klinik: „Wir sind sehr stolz auf diese gemeinsame Leistung. Als starke Partner werden wir mit unserem Geriaktiv-Konzept gemeinsam die Versorgungsqualität von älteren Patienten in der Region weiter verbessern.“

Durch das Konzept des ATZ erhalten ältere Patienten eine ganzheitliche unfallchirurgische und nachfolgende geriatrische Behandlung, deren Ziel es ist, die Selbstständigkeit so weit wie möglich zu erhalten sowie die Rückkehr in die eigene Häuslichkeit zu ermöglichen. Nicht selten sei ein Knochenbruch ein Wendepunkt, der zu dauerhaften Einschränkungen in der Selbstversorgungsfähigkeit führe, so die Kliniken.

Weil ältere Menschen zudem häufig an einer Reihe weiterer Erkrankungen litten, erhöhe sich das Risiko für Komplikationen im Rahmen der unfallchirurgischen Behandlung. „An genau diesem Punkt setzt daher die Zusammenarbeit der beiden Kliniken an: Mit dem Geriaktiv-Konzept haben wir die Spezialisierung beider Fachrichtungen – Unfallchirurgie und Geriatrie – zu einem ganzheitlichen Behandlungsschema im Alterstraumatologischen Zentrum zusammengefasst und die verschiedenen Expertisen gebündelt, um ältere Patienten optimal zu versorgen“, sagte Dr. Hartmut Niefer, Chefarzt der Geriatrie und Inneren Medizin am Sankt-Elisabeth-Krankenhaus Eutin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen