zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 13:02 Uhr

Acht Punkte Rückstand zum rettenden Ufer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Heute hätte sich meine Mannschaft zumindest einen Punkt verdient. Uns fehlte im Abschluss leider das Glück und die Übersicht“, kommentierte Plöns Trainer Roy Meinhardt die unglückliche 0:2(0:1)-Niederlage seines Teams beim TSV Kronshagen. der TSV Plön rangiert weiterhin am Ende der Tabelle in der Fußball-Verbandsliga Nordost und hat jetzt acht Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die Gäste agierten angetrieben durch Bashkim Peci offensiver als zuletzt. Diese Spielweise führte zwangsläufig zu Torchancen. Zunächst vergab der glücklose Lukas Frehse zweimal aus aussichtsreicher Position. Dann scheiterte Peci ebenso wie Jens Henningsen. Dabei verzogen die Plöner oder wurden kurz vor dem Erfolg noch abgeblockt. Kronshagen suchte ebenso den Weg zum Tor und profitierte von einem Plöner Ballverlust im Mittelfeld, der die 1:0-Halbzeitführung der Gastgeber begünstigte, die Mubeen Hussain markierte (10.).

Nach der Pause stand den Plönern bei zwei Pfostenschüssen das Glück zur Seite. Der sichere Torhüter Björn Alberts bewahrte sein Team ebenfalls vor einem höheren Rückstand. Gegen die auf den Ausgleich drängende Mannschaft von Coach Roy Meinhardt nutzte Kronshagen die sich bietenden Räume und schoss durch Thorge Jess (62.) den Treffer zum 2:0-Endstand heraus. Bashkim Peci (Foto) und Jens Henningsen verpassten für die nie aufgebenden Gäste die Möglichkeit zum Anschlusstreffer.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2016 | 20:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen