zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 21:50 Uhr

Abwurf verhindert Weiterkommen in Kiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2015 | 15:22 Uhr

Mit internationalem Flair ist Springreiter Jesse Luther aus Wittmoldt in die Hallensaison gestartet. Im Sattel von Clearwater war er beim Großen Preis von Kiel am Start, der bei der Baltic Horse Show ausgetragen wurde.

„Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden“, sagt Ani Luther, die ihren Sohn bei der Baltic Horse Show begleitet hat. Höhepunkt des Turnierwochenendes war der Große Preis am Sonntagnachmittag, in dem Jesse Luther mit dem neunjährigen Holsteiner-Wallach Clearwater am Start war. „Es war der erste Große Preis für Jesse und Clearwater in der Halle“, berichtet Ani Luther. Ein leichter Abwurf verhinderte für die beiden den Einzug ins Stechen, doch für Ani Luther war das Ausscheiden kein Grund zum Verdruss: „Jesse ist gut geritten, das Pferd ist gut gesprungen und die beiden haben Erfahrung gesammelt, das ist wichtig für so ein Team.“

Der neunjährige Schimmelwallach gehört Jesses Großvater Peter Luther. „Clearwater ist eher nervös veranlagt, da muss in der Vorbereitung alles auf den Punkt stimmen. Es ist wichtig, dass er relaxed in den Parcours gehen kann, das ist gerade bei einem Hallenturnier, wo eben alles etwas enger ist, ein schmaler Grat“, sagt Ani Luther.

Der Sieg im Großen Preis von Kiel ging an Hans-Thorben Rüder und Orlanda vom Fehmarnschen Ringreiterverein – Holsteiner im und unter dem Sattel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen