zur Navigation springen

A-Jugend versetzt Oldenburgern den Pokal-K.o.

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die A-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente stehen im Endspiel um den Fußball-Kreispokal. Das Team von Trainer Eddy Schultz besiegte im Halbfinale den klassenhöheren Oldenburger SV mit 3:0(2:0) Toren.

Bis auf Marvin Obenaus konnte der Trainer seine Bestbesetzung aufbieten. Und die ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wer als Sieger den Platz verlassen wird. Die SG Eutin/Malente überzeugte mit schnellem Passspiel und frühem Pressing. So kam der Schleswig-Holstein-Ligist aus Oldenburg nie zu seinem Spiel. Dies lag auch daran, dass der überragende Lasse Gehmeyer den Oldenburger Goalgetter Marten Ruge völlig aus dem Spiel nahm.

Bereits in der fünften Minute jubelten die Gastgeber zum ersten Mal, als Lenn Isenberg das 1:0 erzielte. Die SG Eutin/Malente setzte nach, in der 29. Minute traf Jesper Görtz zum verdienten 2:0-Pausenstand. Auch im zweiten Durchgang überzeugte die Heimmannschaft. Nach zwei Pfostentreffern erzielte der eingewechselte Max Golovcanski den 3:0-Endstand.

„Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Oldenburg hatte nicht den Hauch einer Chance und ist mit dem Ergebnis gut bedient“, meinte Trainer Eddy Schultz.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2015 | 09:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen