A-Jugend findet nicht zu ihrem Spiel

shz.de von
01. März 2017, 21:27 Uhr

„Das war heute ein gebrauchter Tag“, meinte Co-Trainer der A-Jugend des JFV Eutin/Malente, Stefan Lunau, nach der 0:3 (0:2)-Niederlage beim Osterrönfelder TSV. „Wir haben es nicht geschafft, uns auf den Gegner einzustellen“, haderte Lunau mit der Einstellung einiger Spieler.

Die Gastgeber gingen in der zehnten Minute in Führung, als Mattes Hardt einen verunglückten Rückpass erlief. In der Folge agierten der JFV Eutin/Malente zu kompliziert und vernachlässigte das Spiel über die Außenbahnen. Osterrönfeld spielte dagegen einfach und schnörkellos. Nach einem erfolgreichen Konter erhöhten die Gastgeber in der 38. Minute durch Niklas-Kenneth Neumann auf 2:0.

Die Gäste hatten sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, wurden jedoch in der 53. Minute kalt erwischt, als ein Fehler von Torwart Rene Hohenstein mit dem 3:0 für die Heimmannschaft bestraft wurde. In der restlichen Spielzeit drückte der JFV Eutin/Malente, doch Osterrönfeld verteidigte mit Glück und Geschick den Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben heute einfach keinen Zugriff auf die Partie bekommen. Einige Spieler waren nicht wirklich auf den Gegner fokussiert. Das gilt es jetzt aufzuarbeiten und die Schlüsse daraus zu ziehen“, sagte Stefan Lunau.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen