Digitales Straßenkataster für Eutin : Zehn Millionen binnen zehn Jahren: Das müsste Stadt in Straßensanierung investieren

Avatar_shz von 16. April 2021, 14:03 Uhr

shz+ Logo
Wohnstraßen wie der Braaker Mühlenweg sind nicht nur reparaturbedürftig wegen der Anlieger, sondern auch weil sie regelmäßig bei Baustellenumleitungen als Verbindungsstraße zwischen zwei Hauptachsen in die Stadt und wieder heraus belastet werden.
Wohnstraßen wie der Braaker Mühlenweg sind nicht nur reparaturbedürftig wegen der Anlieger, sondern auch weil sie regelmäßig bei Baustellenumleitungen als Verbindungsstraße zwischen zwei Hauptachsen in die Stadt und wieder heraus belastet werden.

Das elektronische System „Rosy“ hilft Eutin bei der Planung von Straßensanierungen. Mehr als ein Viertel ist dringend.

Eutin | „Rosy“ heißt die neue digitale „Fachkraft“ für Straßensanierungen im Eutiner Bauamt. Sie kennt jeden Zentimeter der insgesamt 89 Kilometer Straßennetz in Eutin und den dazugehörigen Ortschaften Fissau und Sielbeck. Sie weiß, welches Loch wie tief, welcher Riss, wie lang ist – und vor allem weiß sie: Wann es Sinn macht, die Straße zu reparieren, um grö...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen