Tierdrama im Wildpark Malente : Neues Rotwild verendet nach Ankunft – Wildgehege zeitweise gesperrt

Avatar_shz von 22. März 2021, 17:30 Uhr

shz+ Logo
Das Rotwild im Malenter Wildgehege, hier ein Bild aus dem Wildpark Eekholt, ist eigentlich handzahm. Das galt aber nicht für die beiden neuen Hirschkühe.
Das Rotwild im Malenter Wildgehege, hier ein Bild aus dem Wildpark Eekholt, ist eigentlich handzahm. Das galt aber nicht für die beiden neuen Hirschkühe.

Durch unerwartet viele Besucher gerieten zwei neue Hirschkühe in Panik. Auch ein Tierarzt konnte nicht mehr helfen.

Malente | Niedergeschlagenheit herrscht derzeit bei den Betreibern des Malenter Wildparks. Grund ist der gescheiterte Versuch am Wochenende, den Bestand des Rotwilds im Gehege aufzufrischen. Die Aktion habe mit dem Tod der beiden Tiere geendet, berichtete Jan Eskildsen, Schriftführer beim Malenter Förderverein Dorf und Natur (Födona), der den Wildpark im Auftra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen