„Lost Places“ Kleingartenanlage : Ursula Stender sorgt sich um die Zukunft des grünen Idylls in Eutin

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 15:04 Uhr

shz+ Logo
Ursula Stender kennt die Parzellen noch aus ihrer Kindheit, Großeltern und Eltern hatten hier ihre Freude an Gemüse und Blumen. Bei Wolfgang Klaffki bekommt sie frische Petersilie.
Ursula Stender kennt die Parzellen noch aus ihrer Kindheit, Großeltern und Eltern hatten hier ihre Freude an Gemüse und Blumen. Bei Wolfgang Klaffki bekommt sie frische Petersilie.

Was wird aus dem Kleingartengelände des Kreises Ostholstein am Kleinen Eutiner See? Ursula Stender kennt die Fläche noch aus Kindertagen. Jetzt fürchtet sie, daraus könnte bald Bauland werden.

Eutin | Es ist ein Lost Place. Ein vergessener Ort und doch voller Leben. Hier holt sich die Natur zurück, was vom Menschen einst schnurgerade gepflanzt, dann gehegt und geerntet wurde. Das Gelände der kreiseigenen Kleingartenanlage am Kleinen Eutiner See ist geschätzt nur noch zu einem knappen Viertel bewirtschaftet. Die meisten der einst gepflegten 99 Parze...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen