Lübeck : Stadt warnt vor Verkeimungen in Trinkwasserleitungen

Avatar_shz von 08. März 2021, 09:59 Uhr

shz+ Logo
Wird ein Gebäude nach längeren Zeiten mit Stagnation wieder in Betrieb genommen, ist die einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers gemäß Trinkwasserverordnung nicht mehr sicher gewährleistet, was mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko der Verbraucher, beispielsweise durch Legionellen, einhergeht.
Wird ein Gebäude nach längeren Zeiten mit Stagnation wieder in Betrieb genommen, ist die einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers gemäß Trinkwasserverordnung nicht mehr sicher gewährleistet, was mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko der Verbraucher, beispielsweise durch Legionellen, einhergeht.

Der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt gibt wichtige Gesundheits-Tipps.

Lübeck | Die Corona-Pandemie hat vieles zum Stillstand gebracht – auch in den Wasserleitungen von den vom Lockdown betroffenen Einrichtungen wie zum Beispiel Hotels, Gasthäuser, Ferienwohnungen, Sporteinrichtungen, Kindertagesstätten, Campingplätzen. „Wird ein Gebäude längere Zeit nicht oder nur eingeschränkt genutzt, hat dies zur Folge, dass das Wasser in der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen