Lübeck-Travemünde : Münzautomaten aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet nach dem Aufbruch von vier Automaten an einem Wohnmobil-Stellplatz um Hinweise auf die Täter.
Die Polizei bittet nach dem Aufbruch von vier Automaten an einem Wohnmobil-Stellplatz um Hinweise auf die Täter.

Da der Wohnmobil-Stellplatz derzeit Pandemie-bedingt gesperrt ist, dürfte die Beute nicht sehr hoch ausgefallen sein.

Avatar_shz von
24. April 2021, 12:35 Uhr

Lübeck-Travemünde | Auf einem Parkplatz für Wohnmobile in Travemünde sind vier Münzautomaten aufgebrochen worden. Die Polizeistation Travemünde bittet um Zeugenhinweise.

Am Freitag, 23. April, meldete sich ein Passant gegen 2.30 Uhr bei der Einsatzleitstelle der Polizei und teilte mit, dass auf dem Parkplatz am Fischereihafen in Travemünde mehrere Münzautomaten offenstehen würden.

Automaten werden derzeit nicht genutzt

Beamte der Polizeistation Kücknitz suchten daraufhin den Parkplatz zwischen der Ivendorfer Landstraße und der Travemünder Landstraße auf und stellten fest, dass vier Automaten aufgebrochen wurden. Es handelte sich dabei um einen Automaten zur Wasserversorgung, einen zum Entsorgen von Abwasser und zwei Stromversorgungssäulen für Wohnmobile. Die Höhe der möglichen Beute ist noch unbekannt. Der Bereich des Parkplatzes ist für Wohnmobile ausgewiesen und Pandemie-bedingt gesperrt.

Wer kann Angaben zu den Tätern machen?

Die Polizeistation Travemünde führt die Ermittlungen und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 0451/131-0 oder per E-Mail an Travemuende.PSt@polizei.landsh.de zu melden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert