1000 Eutiner leben im blinden Fleck : So wollen Stadt und Gemeindewehrführung das Problem mit der Hilfsfrist lösen

Avatar_shz von 16. Oktober 2021, 08:30 Uhr

shz+ Logo
Schnell genug am Einsatzort zu sein, um Leben zu retten, ist oberstes Ziel der ehrenamtlichen Helfer. Doch vom neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg wird das mit Blick auf das Eutiner Zentrum offenbar schwer.
Schnell genug am Einsatzort zu sein, um Leben zu retten, ist oberstes Ziel der ehrenamtlichen Helfer. Doch vom neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg wird das mit Blick auf das Eutiner Zentrum offenbar schwer.

Das geplante Gerätehaus am Meinsdorfer Weg liegt für Einsätze im Gewerbegebiet und bei Erweiterung der Stadt nach Süden günstig. Im Stadtzentrum werden aber wichtige Orte nicht binnen der Hilfsfrist erreicht. Oder doch?

Eutin | Die Hilfsfristen seien nur ermittelte Standardwerte, die durch verschiedene Faktoren verändert werden können, heißt es in der Erklärung der Stadt Eutin zum neuen Feuerwehrbedarfsplan. Dieser dürfte im Bauausschuss am Mittwoch für Diskussionen sorgen, denn er zeigt, die Kritiker hatten Recht. Die Feuerwehr kann laut Berechnung vom geplanten Gerätehaus ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen