Gewalttat nicht ausgeschlossen : Sierksdorf: Junger Mann aus Bayern tot aus der Ostsee geborgen

Ein Sportangler sah die Leiche des jungen Mannes auf der Ostsee treiben. Die Polizei sucht nun Hinweise.
Ein Sportangler sah die Leiche des jungen Mannes auf der Ostsee treiben. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Die Leiche des 26-Jährigen wurde bereits am 19. Juni vor Sierksdorf gefunden. Wie es zu seinem Tod kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei hofft nun auf Hinweise.

Avatar_shz von
23. Juli 2021, 15:44 Uhr

Sierksdorf | Ein Sportangler hat die Leiche eines jungen Mannes in der Ostsee treibend vor Sierksdorf (Kreis Ostholstein) gefunden. Es handelt sich um einen 26 Jahre alten Mann aus Bayern, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Er wurde bereits am 19. Juni gefunden.

Jetzt bittet die Polizei um Hinweise, die zur Aufklärung des Hintergrunds beitragen können. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der 26-Jährige Opfer einer Straftat wurde, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Nach bisherigen Erkenntnissen gebe es keine Hinweise auf einen Selbstmord.

Der junge Mann soll am 11. Juni von seinem Heimatort aus mit der Bahn nach Hamburg und einen Tag später nach Sierksdorf gereist sein. Über seinen Aufenthaltsort bis zum Auffinden in der Ostsee gebe es bislang keine Erkenntnisse. Als Reisegepäck habe er ein oder zwei schwarze Rucksäcke bei sich gehabt. Von dem Gepäck fehlt jede Spur.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Neustadt unter der Rufnummer 04561-6150 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert