Rettungsaktion in der Ostsee : Sechsköpfige Familie gerät vor Grömitz in Seenot

Avatar_shz von 16. August 2021, 07:17 Uhr

shz+ Logo
Das havarierte Motorboot im Längsseits-Schlepp des Seenotrettungskreuzers SK41.
Das havarierte Motorboot im Längsseits-Schlepp des Seenotrettungskreuzers SK41.

Offenbar drang Wasser in das kleine Motorboot ein. Die alarmierten Seenotretter nahmen die Schiffbrüchigen an Bord.

Grömitz | Eine sechsköpfige Familie mit zwei Kleinkindern im Alter von einem Jahr und drei Jahren ist in der Ostsee vor Grömitz aus einem sinkenden Motorboot gerettet worden. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte, blieben alle unverletzt. Den Angaben zufolge hatte die Familie am Sonntagabend festgestellt, dass Wasser in ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert