Ostholstein/Lübeck : Schwarzarbeit: Zoll überprüft 66 Betriebe der Baubranche

Avatar_shz von 16. April 2021, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Die Zöllner stellen durch Personenbefragungen und Prüfung der Geschäftsunterlagen fest, welcher Mindestlohn für die einzelnen Arbeitnehmer Anwendung findet und kontrollieren, ob dieser auch gezahlt wird.
Die Zöllner stellen durch Personenbefragungen und Prüfung der Geschäftsunterlagen fest, welcher Mindestlohn für die einzelnen Arbeitnehmer Anwendung findet und kontrollieren, ob dieser auch gezahlt wird.

Zoll kontrollierte auf Baustellen 200 Mitarbeiter des Bauhaupt- und Baunebengewerbes in Lübeck, im Kreis Ostholstein und weiteren Orten.

Lübeck | Im Rahmen einer bundesweiten Überprüfung der Baubranche kontrollierten Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Kiel am 16. April 13 Baustellen in Kiel, Lübeck, Segeberg, Ostholstein und Stormarn. Überprüft wurden 66 Arbeitgeber der Baubranche und 200 auf den Baustellen tätige Arbeitnehmer. „Bei mehreren Arbeitgebern steht der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen