Das müssen Autofahrer jetzt beachten : Räder haben Vorfahrt: Eutin will Radfahren mit Schutzstreifen sicherer machen – Aufregung im Netz ist groß

Avatar_shz von 27. August 2021, 17:05 Uhr

shz+ Logo
So ist es richtig: Radfahrer, im Bild Bürgermeister Carsten Behnk (v.l.) und Timo Hantel, dürfen sich an der Kreuzung Weidestraße/Elisabethstraße vor den Autofahrern aufstellen. Für den Autoverkehr reduzieren sich die zwei Spuren künftig auf eine.
So ist es richtig: Radfahrer, im Bild Bürgermeister Carsten Behnk (v.l.) und Timo Hantel, dürfen sich an der Kreuzung Weidestraße/Elisabethstraße vor den Autofahrern aufstellen. Für den Autoverkehr reduzieren sich die zwei Spuren künftig auf eine.

Aufstellflächen an den großen Ampelkreuzungen der Stadt und Schutzstreifen für die Radler an der Hauptachse Elisabethstraße und Plöner Straße: Was viele Radler freuen dürfte, sorgt schon für Zündstoff im Netz.

Eutin | Der Kleber der neuen Schutzstreifen für Radfahrer sowie für die Aufstellflächen an den Ampeln mehrerer Eutiner Kreuzungen ist noch nicht ganz trocken, da toben die ersten vermutlich motorisierten Kommentatoren auf Facebook und fragen nach Sinn und Verstand dieser Maßnahme. Weiterlesen: Doch der Sinn ist ganz einfach zu erklären: „Wir wollen das ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen