Kleines Politgespräch Eutin : Kosten sparen: SPD will ein Schulzentrum am Kleinen See statt zweier Standorte und Feuerwehr am Priwall belassen

Avatar_shz von 18. April 2021, 14:10 Uhr

shz+ Logo
Nun doch beides wieder an einem Standort? Ginge es nach der SPD, soll der Bau des Schulzentrums am Kleinen Eutiner See noch einmal völlig neu gedacht werden. Allein aus Kostengründen sei ein Bau der Gemeinschaftsschule und der Grundschule am See zweier Neubauten udn kostspieliger Sanierung an zwei Standorten vorzuziehen.
Nun doch beides wieder an einem Standort? Ginge es nach der SPD, soll der Bau des Schulzentrums am Kleinen Eutiner See noch einmal völlig neu gedacht werden. Allein aus Kostengründen sei ein Bau der Gemeinschaftsschule und der Grundschule am See zweier Neubauten udn kostspieliger Sanierung an zwei Standorten vorzuziehen.

Eutins SPD möchte die Gustav-Peters-Grundschule und die Wilhelm-Wisser-Schule in einem Schulzentrum verwirklichen.

Eutin | Im Rückblick auf die Kommunalwahl 2018 und im Hinblick auf die 2023 in Schleswig-Holstein anstehende Kommunalwahl stellt der Ostholsteiner Anzeiger neun identische Fragen an die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden der Eutiner Stadtvertretung. Diesmal im Gespräch: Uwe Tewes, der Fraktionsvorsitzende der SPD. Der 70-Jährige ist seit fast 20 Jahren bei der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen