Gemeinde Bosau ist enttäuscht : „Nur“ eine Strafe von 100 Euro nach Nazi-Parolen im Bauausschuss

Avatar_shz von 12. Mai 2022, 12:04 Uhr

shz+ Logo
So ein Teleskopschlagstock hatte der vor einem Jahr 60-jährige Angreifer in der Hutzfelder Turnhalle in der Hand.
So ein Teleskopschlagstock hatte der vor einem Jahr 60-jährige Angreifer in der Hutzfelder Turnhalle in der Hand.

Verwaltungsleiter Stefan Dockwarder ist sauer: Ohne Anhörung des Amtes nach einer handfesten Bedrohung im Bauausschuss der Gemeinde Bosau hat die Staatsanwaltschaft Lübeck einen Strafbefehl mit Geldstrafe ausgesprochen.

Hutzfeld | Es passierte vor genau einem Jahr: ein betrunkener Mann stürmte nach einer Geburtstagsfeier in Hutzfeld die Sitzung des Bosauer Bauausschusses in der Fritz-Latendorf-Turnhalle mit einem Teleskop-Schlagstock in der Hand und grölte Nazi-Parolen. Jetzt ist der heute 61-jährige ehemalige Hutzfelder mit einem Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Lübeck beleg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen