Corona in Ostholstein : Nicht erst seit Omikron: Erzieherinnen aus Kitas sorgen sich vor Corona-Ansteckung

Avatar_shz von 25. Januar 2022, 09:06 Uhr

shz+ Logo
Spielen auf Abstand so wie hier im Symbolbild, ist in Krippen und Kitas nur selten möglich. Trösten und Wickeln schon gar nicht.
Spielen auf Abstand so wie hier im Symbolbild, ist in Krippen und Kitas nur selten möglich. Trösten und Wickeln schon gar nicht.

Sie nehmen in den Arm, um zu trösten, sie wickeln und sie spielen mit den Kindern, die Eltern ihnen anvertrauen. Trotz Impfung, Testungen und Maske sorgen sich Erzieher vor Corona-Infektionen – und fühlen sich vergessen.

Eutin | Viele sind geboostert, andere geimpft ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen