Holperpflaster in Plön : Neue Ideen für mehr Barrierefreiheit auf dem Markt

Avatar_shz von 15. August 2021, 14:08 Uhr

shz+ Logo
Das Kopfsteinpflaster auf dem Plöner Marktplatz macht nicht nur Benutzern von Rollatoren zu schaffen. Immer wieder bleiben Räder in den Fugen hängen.
Das Kopfsteinpflaster auf dem Plöner Marktplatz macht nicht nur Benutzern von Rollatoren zu schaffen. Immer wieder bleiben Räder in den Fugen hängen.

Die Verwaltung soll nun prüfen, ob sich die Marktstände anders aufstellen ließen, welches Material möglich ist und wie viel Pflaster verändert werden darf. Eine Lösung wie in Lütjenburg scheint indes nicht möglich.

Plön | Fugen auskratzen und mit Mörtel füllen? Das Verfahren, mit dem die Stadt Lütjenburg das holperige Pflaster auf ihrem Marktplatz nivelliert hat, ist wohl für Plön nicht praktikabel. Der Grund: Anders als in Lütjenburg ist in Plön Granitsteinpflaster mit starken Wölbungen verlegt, wie Teamleiter Wolfgang Homeyer im Stadtentwicklungsausschuss (SteP) erkl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen