Corona in Gustav-Peters-Grundschule : Nach Corona-Ausbruch in Fissau wollen Eutiner Eltern wieder Distanz-Lernen

Avatar_shz von 02. Dezember 2021, 14:57 Uhr

shz+ Logo
Die ersten Kinder der betroffenen Klasse in Fissau kommen wieder in die Schule (Symbolbild), mittlerweile müssen sich andere Jahrgänge täglich testen, wegen Corona-Fällen. Eltern sagen: Es hätte nicht zum großen Ausbruch kommen müssen.
Die ersten Kinder der betroffenen Klasse in Fissau kommen wieder in die Schule (Symbolbild), mittlerweile müssen sich andere Jahrgänge täglich testen, wegen Corona-Fällen. Eltern sagen: Es hätte nicht zum großen Ausbruch kommen müssen.

Mehr als die Hälfte einer Klasse in Fissau hat oder hatte Corona und steckte teilweise sogar Familienmitglieder an. Betroffene Eltern fordern häufiges Testen und schnelleres Homeschooling. Sie fürchten Durchseuchung.

Eutin | Positive Corona-Fälle in Klassenzimmern nehmen zu. Mittlerweile an jeder Eutiner Schule und nicht nur da. Kinder und Eltern sind am Limit. „Es kann nicht sein, dass die Kinder von Dienstag bis Donnerstag den Virus streuen können und wir dann so etwas haben, wie in Fissau“, sagt der Vater eines betroffenen Schülers. Einem positiven PCR-Test, folgten ers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen