„Malente 2030“ : Investitionsbank Schleswig-Holstein unterstützt Zukunftspläne der Gemeinde

Avatar_shz von 02. August 2021, 15:16 Uhr

shz+ Logo
Die  Gemeinde Malente erhält für ihr Leuchtturmprojekt die Unterstützung der IBSH. Nach der Übergabe der Vereinbarung: (v.li.)  Birgit Boller, Malentes Projektkoordinatorin aus der Stabsstelle Gemeindeentwicklung, Joachim Krabbenhöft, IBSH-Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum, Bürgermeisterin Tanja Rönck und Patrick Woletz, Leiter IBSH-Infrastruktur-Kompetenzzentrum.
Die Gemeinde Malente erhält für ihr Leuchtturmprojekt die Unterstützung der IBSH. Nach der Übergabe der Vereinbarung: (v.li.) Birgit Boller, Malentes Projektkoordinatorin aus der Stabsstelle Gemeindeentwicklung, Joachim Krabbenhöft, IBSH-Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum, Bürgermeisterin Tanja Rönck und Patrick Woletz, Leiter IBSH-Infrastruktur-Kompetenzzentrum.

IBSH und Gemeinde vereinbaren Unterstützung. Investitionsberatung soll helfen, Projekte umsetzen zu können.

Malente | Die Ideen für „Malente 2030“ sind ausgearbeitet – aber woher soll die Gemeinde das Geld nehmen, das die Projekte kosten werden? Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IBSH) hat jetzt Unterstützung zugesichert. Zwar nicht in Form von einer Finanzspritze, sondern mit einer kostenlosen Investitionsberatung. Das mag zunächst für Außenstehende nicht nach ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen