Amtsgericht Plön : Ein Zeuge bringt sich selbst in ernsthafte Schwierigkeiten

Avatar_shz von 06. August 2021, 10:37 Uhr

shz+ Logo
Wegen Untreue, Urkundenfälschung und Unterschlagung ist ein 52-jähriger Geschäftsmann vom Amtsgericht Plön zu einer empfindlichen Bewährungsstrafe verurteilt worden.
Wegen Untreue, Urkundenfälschung und Unterschlagung ist ein 52-jähriger Geschäftsmann vom Amtsgericht Plön zu einer empfindlichen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Untreue, Urkundenfälschung und Unterschlagung – mit diesen Vorwürfen wurde ein 52-jähriger Geschäftsmann im Amtsgericht Plön belastet. Pikant: Auch ein Zeuge geriet ins Visier der Staatsanwaltschaft und des Richters.

Plön | Untreue, Urkundenfälschung und Unterschlagung beschäftigte das Amtsgericht Plön. Ein 32-jähriger Soldat aus Todendorf war als Zeuge geladen, im Prozess seines „älteren väterlichen Freundes“ auszusagen. Dem 52-jährigen Schönberger warf die Anklage 48 Taten vor. Doch der Soldat als Zeuge wird am Ende des Verfahrens wohl selbst einen Anwalt benötigen. Er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen