Lübeck : Drägerwerk verzeichnet Umsatzrückgang um 11,8 Prozent

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 10:21 Uhr

shz+ Logo
Dräger geht davon aus, dass sich die pandemiebedingte Nachfrage normalisieren wird und rechnet nicht mit einer vergleichbaren Nachfrage im kommenden Jahr.
Dräger geht davon aus, dass sich die pandemiebedingte Nachfrage normalisieren wird und rechnet nicht mit einer vergleichbaren Nachfrage im kommenden Jahr.

Geschäftsentwicklung im dritten Quartal rückläufig, insgesamt gesehen jedoch über Vorjahresniveau.

Lübeck | Die Geschäftsentwicklung von Dräger liegt weiterhin hinter der des coronabedingten Rekordjahres 2020 zurück: Im dritten Quartal lagen Umsatz und Ebit, also der Gewinn vor Zinsen und Steuern, deutlich unter den starken Vorjahreswerten – aber das ist eigentlich Klagen auf hohem Niveau, denn insgesamt verzeichnete der Lübecker Konzern eine starke Geschäf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen