Zeitzeuge des Luftangriffs 1942 : Lübecker Archäologen finden fast 80 Jahre alte Torte bei Ausgrabung

Avatar_shz von 07. September 2021, 16:14 Uhr

shz+ Logo
Lisa Renn (li.) und Doris Mührenberg inspizieren den beim Luftangriff 1942 verschütteten Fund. Im Vordergrund sind die Verzierungen aus Zucker gut zu erkennen am hinteren Ende ist die Torte immer noch in Wachspapier eingeschlagen.
Lisa Renn (li.) und Doris Mührenberg inspizieren den beim Luftangriff 1942 verschütteten Fund. Im Vordergrund sind die Verzierungen aus Zucker gut zu erkennen am hinteren Ende ist die Torte immer noch in Wachspapier eingeschlagen.

Es ist momentan das einzige archäologisch freilegte Feingebäck seiner Art in Norddeutschland und ein überaus bedeutsamer Fund – vor allem für die Hansestadt.

Lübeck | Palmsonntag 1942 fand der schwerste Luftangriff auf Lübeck statt. Dies ist das Ausgangsszenario für einen sehr ungewöhnlichen archäologischen Fund, den die Abteilung Archäologie der Hansestadt unweit der Marienkirche in der oberen Alfstraße bei Schachtsetzungen vor wenigen Wochen freilegte. Es handelt sich um eine ganze Torte. Das fein mit Glasur, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen