Lübeck : 14-jähriges Mädchen auf Schulweg geschlagen und getreten

Die Polizei fahndet nach drei Jugendlichen und einer älteren Dame.
Die Polizei fahndet nach drei Jugendlichen und einer älteren Dame.

Jugendliche sollen das Mädchen auf dem Schulweg angegriffen haben. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls im Stadtteil Buntekuh.

Avatar_shz von
08. April 2021, 12:03 Uhr

Lübeck | Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, wurde am vergangenen Mittwoch, 31. März, ein 14-jähriges Mädchen von drei Jugendlichen in Lübeck-Buntekuh angegriffen und verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll sich der Überfall um 7.15 Uhr zwischen den Hochhäusern im Hudekamp in einem Durchgang zur Hamburger Straße ereignet haben. Das 14-jährige Mädchen befand sich auf dem Weg zur Schule, als sich ihr zwei Mädchen und ein Junge in den Weg stellten. „Die Schülerin wollte wegrennen, wurde dabei jedoch von dem Jungen eingeholt, an den Haaren gerissen und zu Boden geworfen“, schilderte ein Polizeisprecher den Vorfall. Im weiteren Verlauf soll das Mädchen durch die Angreifer festgehalten, geohrfeigt und am Boden liegend mehrfach geschlagen und getreten worden sein.

Angreifer flüchteten

Eine ältere Dame kam der 14-Jährigen zu Hilfe. „Durch ihr couragiertes Einschreiten ließen die Angreifer von der Geschädigten ab und flüchteten“, so der Sprecher weiter. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen und zeigte den Fall bei der Polizei an.

Genaue Täterbeschreibungen

Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen suchen die Beamten der Polizeistation Buntekuh nun nach den flüchtigen Angreifern. Der Beschreibung nach sollen die beiden Mädchen etwa 13 bis 14 Jahre alt, schlank und etwa 1,65 Meter groß gewesen sein. Eine von ihnen hatte schulterlange, blonde Haare. Zur Tatzeit war sie mit einer schwarzen Jeans, einem schwarzen, bauchfreiem Top sowie einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Ihr Erscheinungsbild wird laut Polizei mit „Deutsch“ beschrieben.

Das zweite Mädchen hatte braune, lange Haare und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen Pullover und weißen Turnschuhen der Marke Nike „Airforce“ bekleidet. Ihr Erscheinungsbild wird laut Polizeiangaben mit „ausländisch“ beschrieben.

Der flüchtige Junge soll rund 1,80 Meter groß, zwischen 13 und 14 Jahre alt und „sportlich dünn“ gewesen sein. Er hatte dunkelbraune Haare und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jeans, einem schwarzen Shirt, einer schwarzen Jacke sowie weißen Turnschuhen der Marke Nike „Airforce“ bekleidet. Sein Erscheinungsbild wurde laut Polizei mit „ausländisch“ beschrieben.

Ebenfalls suchen die Ermittler die ältere Dame als wichtige Zeugen. „Durch ihr aktives Handeln bewies sie Zivilcourage und verhinderte Schlimmeres“, sagte der Polizeisprecher.

Hinweise nimmt die Polizei unter der zentralen Telefonnummer 0451/1310 entgegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert