Lübeck-Groß Steinrade : Landwirt nach Angriff von Bullen auf Rinderkoppel verstorben

Avatar_shz von 14. September 2021, 16:27 Uhr

shz+ Logo
Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Bulle sollte zur Schlachtung gebracht werden. Das Tier griff den 59-Jährigen und zwei Helfer an.

Lübeck | Tragisches Ende einer Einfang-Aktion: Am Dienstag hat ein Bulle auf einer Rinderkoppel bei Lübeck einen Landwirt angegriffen und dabei so schwer verletzt, dass er kurz darauf verstarb. Ereignet hatte sich der Fall gegen 10 Uhr auf einer eingezäunten Koppel am Ortseingang von Groß Steinrade. Gemeinsam mit zwei weiteren Helfern wollte der 59-jährige Lan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert