Impf-Priorisierung ist aufgehoben : Viele Jugendliche wollen in Eutin geimpft werden – vorerst sind Chronisch-Kranke dran

Avatar_shz von 07. Juni 2021, 16:37 Uhr

shz+ Logo
Die Wartelisten in den Kinderarztpraxen Eutins sind lang. Vorerst werden nur Jugendliche mit chronischer Erkrankung geimpft.
Die Wartelisten in den Kinderarztpraxen Eutins sind lang. Vorerst werden nur Jugendliche mit chronischer Erkrankung geimpft.

Lange Wartelisten gibt es auch bei Eutins Kinderärzten für eine Impfung gegen das Corona-Virus. Doch auch ohne Priorisierung wollen die beiden Praxen die Reihenfolge einhalten und impfen chronisch Erkrankte zuerst.

Eutin | Nachfragen und Telefonate hatten die beiden Kinderarztpraxen in Eutin lange bevor die Aufhebung der Priorisierung für die Impfung gegen das Corona-Virus überhaupt Thema war. Doch seit Montag, 7. Juni, klingeln viele Eltern in den Praxen und möchten ihr Kind zum Impfen gegen Corona anmelden. Weiterlesen: Hausarztpraxen in Eutin und Malente am Impf-L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen