Woche der KI in Lübeck : Jan Graßhoff: So soll Künstliche Intelligenz aus Lübeck künftig bei Beatmung helfen

Avatar_shz von 17. November 2021, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Jan Graßhoff lässt den Dino hüpfen. Mithilfe seines Forschungsprojekts soll mittels Muskelaktivitätserkennung in Zukunft die Beatmung von Patienten erleichtert werden.
Jan Graßhoff lässt den Dino hüpfen. Mithilfe seines Forschungsprojekts soll mittels Muskelaktivitätserkennung in Zukunft die Beatmung von Patienten erleichtert werden.

In Lübeck entsteht ein neues Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Gerade im Bereich Medizintechnik kann KI eine große Unterstützung bieten. Zur „Woche der KI“ stellen junge Köpfe ihre Projekte vor.

Lübeck | Wie kann Künstliche Intelligenz die Medizin unterstützen? Diese Frage versuchen zahlreiche Forscher zu beantworten, die im Rahmen der „Woche der KI“ in Lübeck ihre Projekte vorstellen. Es herrscht reges Treiben im Foyer des Audimax-Vorlesungsgebäudes an der Lübecker Uni. Der Raum ist gut gefüllt. Alle tragen Maske, man ist schließlich vom Fach. Weiterl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen