„Mein Corona-Jahr“ : Isabell Ott bekam ihr zweites Kind zwischen den Lockdowns.

Avatar_shz von 17. März 2021, 13:42 Uhr

shz+ Logo
Zur Geburt durfte der Mann von Isabell Ott noch mit ins Krankenhaus kommen. Als er Frau und Sohn abholen wollte, durfte er nicht mehr rein.
Zur Geburt durfte der Mann von Isabell Ott noch mit ins Krankenhaus kommen. Als er Frau und Sohn abholen wollte, durfte er nicht mehr rein.

Isabell Ott war im vierten Monat schwanger, als der erste Lockdown verkündet wurde. Sorgen wollte sie sich nicht machen.

Malente | Isabell Ott war gerade bei ihrer Gynäkologin. Routinetermin, immerhin war sie zu der Zeit mit ihrem zweiten Kind schwanger. Und bei diesem Vorsorgetermin am 13. März 2020 erfuhr die 34-Jährige vom ersten Lockdown, der Kita-Schließung, den Kontaktbeschränkungen. Aber was das alles bedeuten sollte, das konnte sie nicht einordnen. „Ich wusste damit erst ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen