Lübecker Völkerkundesammlung : Hansestadt plant freiwillige Rückgabe von Objekten nach Afrika

Avatar_shz von 26. November 2021, 12:22 Uhr

shz+ Logo
Die umfangreiche Sammlung der Völkerkundesammlung in Lübeck wurde nach Raubkunst durchleuchtet. Einige Stücke wurden als solche identifiziert.
Die umfangreiche Sammlung der Völkerkundesammlung in Lübeck wurde nach Raubkunst durchleuchtet. Einige Stücke wurden als solche identifiziert.

Erstmalig in der deutschen Museumslandschaft sollen Objekte aus kolonialen Kontexten freiwillig und unaufgefordert zurückgegeben werden.

Lübeck | Im Gegensatz zu vielen anderen ethnologischen Museen liegt der Lübecker Völkerkundesammlung bis dato keine einzige Rückgabeforderung vor – und dennoch plant die Hansestadt jetzt, freiwillig „Beutekunst“ nach Afrika zurückzugeben. Erstmalig in der deutschen Museumslandschaft sollen damit Gegenstände aus kolonialen Kontexten freiwillig und unaufgeforder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen