Neubau der Wilhelm-Wisser-Schule in Eutin : SPD ist gegen Abriss der Weidestraße 24 und zweifelt an Schulstandort und Kosten

Avatar_shz von 24. August 2021, 09:22 Uhr

shz+ Logo
Das Modell zeigt den Neubau und die Sanierung Wilhelm-Wisser-Schule am Standort Elisabethstraße: Nur das denkmalgeschützte Gebäude (weiß) soll erhalten bleiben. Auch im Entwurf zu sehen: Das fehlende Ackerbürgerhaus aus dem denkmalgeschützten Ensemble in der Weidestraße 24. Dort soll der Haupteingang hinverlegt werden.
Das Modell zeigt den Neubau und die Sanierung Wilhelm-Wisser-Schule am Standort Elisabethstraße: Nur das denkmalgeschützte Gebäude (weiß) soll erhalten bleiben. Auch im Entwurf zu sehen: Das fehlende Ackerbürgerhaus aus dem denkmalgeschützten Ensemble in der Weidestraße 24. Dort soll der Haupteingang hinverlegt werden.

Eutins Gemeinschaftsschule soll nach dem Neu- und Umbau alle Ansprüche ans Unterrichten erfüllen, samt kleiner Sporthalle, Mensa und Lernclustern. Zugunsten von Kosten und Ackerbürgerhaus stellt SPD die Standortfrage.

Eutin | Die Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule ist eines von zwei komplizierten Schulprojekte der Stadt: Im Bürgerentscheid, der mittlerweile mehr als zwei Jahre her ist, sprach sich eine Mehrheit für die Sanierung der Schule am Standort Elisabethstraße aus und damit gegen den einen Neubau zusammen mit der Grundschule am Kleinen See. Über das denkmalgeschützt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen