Fahrradfahren in Eutin : Fußgängerampel und Radfahrsstreifen sollen Elisabethstraße sicherer machen

Avatar_shz von 24. August 2021, 16:14 Uhr

shz+ Logo
Noch ist die Ampel aus, die den Fußgängern das Queren der vielbefahrenen Elisabethstraße zwischen Friedrichstraße und Wisser-Schule ermöglichen soll. Die Radschutzstreifen sind fast fertig.
Noch ist die Ampel aus, die den Fußgängern das Queren der vielbefahrenen Elisabethstraße zwischen Friedrichstraße und Wisser-Schule ermöglichen soll. Die Radschutzstreifen sind fast fertig.

Die Markierungsarbeiten in der Elisabethstraße sowie den angrenzenden Kreuzungsbereichen laufen derzeit. Das Ziel: Radfahren in Eutin auch an den Hauptverkehrsstraßen attraktiver und sicherer machen.

Eutin | Radfahren attraktiver zu machen, ist ein dauerhaftes Thema Eutins. Nach langen Jahren der Diskussionen und Beschlüsse zum Radverkehrskonzept folgen nun zusehends deren Umsetzungen: Derzeit laufen die Markierungsarbeiten an Eutins Hauptverkehrsader, der Elisabethstraße für die Schutzstreifen der Radfahrer. Weiterlesen: Vollsperrung ab Friedrichstraß...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen