Kritik an Lockdown-Regeln : Kommentar: Messen mit zweierlei Maß in der Corona-Krise

Avatar_shz von 18. Februar 2021, 18:15 Uhr

shz+ Logo
Wenn die Menschen das Gefühl haben, die Regierung lässt sie im Stich, weil weder eine offene Kommunikations- noch Fehlerkultur gelebt wird, kann das für unsere Demokratie nicht gut sein. Erst recht nicht in einer Krise, meint SHZ-Redakteurin Constanze Emde.
Wenn die Menschen das Gefühl haben, die Regierung lässt sie im Stich, weil weder eine offene Kommunikations- noch Fehlerkultur gelebt wird, kann das für unsere Demokratie nicht gut sein. Erst recht nicht in einer Krise, meint SHZ-Redakteurin Constanze Emde.

Kaum einer kann die Corona-Regeln noch nachvollziehen. 20 Kinder in einer Klasse, aber kein Kunde im Geschäft.

Eutin | Die Corona-Pandemie zeigt wie in einem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen