Mein Corona-Jahr : Eutins Festspiele-Bühnenbilder Jörg Brombacher berichtet über des Künstlers Leid im Lockdown

Avatar_shz von 24. März 2021, 12:35 Uhr

shz+ Logo
Bühnenbildner Jörg Brombacher besuchte kürzlich die Eutiner Festspiele, um sich vor Ort mit den Festspiel-Verantwortlichen über die Bühnenbilder für die geplanten Stücke abzustimmen.
Bühnenbildner Jörg Brombacher besuchte kürzlich die Eutiner Festspiele, um sich vor Ort mit den Festspiel-Verantwortlichen über die Bühnenbilder für die geplanten Stücke abzustimmen.

Lockdown heißt für Künstler und Schauspieler Berufsverbot: Über die Not der Kreativen und Premieren ohne Publikum.

Eutin | Eutins Festspiele-Bühnenbildner Jörg Brombacher hält es wie Richard von Weizsäcker vor 30 Jahren: „Kultur ist kein Luxus, den wir uns leisten oder auch streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere eigentliche innere Überlebensfähigkeit sichert.“ Doch der Wert des kulturellen Guts, so Brombacher, den habe Corona vergessen lassen – vor allem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen