Plöner Amtsgericht : Bankmitarbeiter bedient sich im Tresor der Förde-Sparkasse

Avatar_shz von 24. August 2021, 15:09 Uhr

shz+ Logo
Dass im Tresor 20.000 Euro fehlten, entdeckte die Sparkassenleitung eigentlich nur per Zufall Anfang des Jahres.
Dass im Tresor 20.000 Euro fehlten, entdeckte die Sparkassenleitung eigentlich nur per Zufall Anfang des Jahres.

Ohne Anwalt aber mit Geständnis kam der ehemalige Bankangestellte ins Plöner Amtsgericht. 20.000 Euro hatte er aus dem Tresor seines Arbeitgebers gestohlen, um seine Spielsucht zu finanzieren.

Plön/Lütjenburg | Das war ein sprichwörtlich kurzer Prozess: In nur 20 Minuten war alles vorbei, das Urteil gegen einen 27-jährigen früheren Mitarbeiter der Förde-Sparkasse in Lütjenburg gefallen. Weil er sich dreimal im Tresor der Bank bedient hatte, erhielt er wegen besonders schweren Diebstahls ein Jahr auf Bewährung. Grund seiner Tat: Er hatte Spielschulden und wol...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen