89-Jährige aus Förde gerettet

von
15. März 2015, 17:58 Uhr

Feuerwehr und Wasserschutzpolizei haben am Sonnabend eine 89-Jährige aus dem eiskalten Wasser der Förde gezogen. Die Frau kam mit starken Unterkühlungen ins Krankenhaus. Eine Passantin hatte die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem sie die Kleidung der 89-Jährigen am Ufer entdeckt hatte – und sah, wie die nackte Frau vor der Kaimauer in der Förde trieb. Beamte von Feuerwehr und Wasserschutzpolizei zogen sie aus dem Wasser. Die 89-Jährige ist den Angaben zufolge dement.

„Silobrand im Griff“



Fortschritte meldet die Feuerwehr bei ihrem Einsatz gegen den Schwelbrand in einem Getreidesilo im Nordhafen. Dank der tagelangen Einleitung von Stickstoff zeigten die Messungen nahezu auf Null gesunkene Werte für Sauerstoff und das giftige Kohlenmonoxid. Das bedeute aber nicht, dass die Glutnester bereits alle gelöscht seien, so ein Sprecher: „Es läuft gut, aber wir müssen abwarten.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen