zur Navigation springen

Sommerfest im Schloss Eutin: : 750 Besucher waren Veranstalter zu wenig

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Kulturberater Matthias Bönsel ist aufgrund der Resonanz nicht zufrieden. Er hatte mit über 1000 Besuchern gerechnet.

von
erstellt am 09.Aug.2014 | 15:08 Uhr

Nur etwa 750 Besucher zählte der Kulturberater der Stiftung Schloss Eutin, Matthias Bönsel, am Wochenende beim ersten Sommerfest im Schloss. „Damit bin ich nicht zufrieden“, räumte er gestern im OHA-Gespräch ein.

Das umfangreiche Angebot an Veranstaltungen im Umfeld machte Bönsel als Grund für die geringe Zuschauerzahl aus. Es sollte ohnehin nur ein kleines und entspanntes Sommerfest angeboten werden. „Schließlich hatten wir nur drei Wochen Zeit für die Vorbereitungen“, sagte Bönsel, der schon mit über 1000 Besuchern gerechnet hatte.

Doch den Besuchern wurde am Wochenende im Schloss und im Innenhof einiges geboten. Es gab besondere Kinderführungen oder eine persönliche Führung mit dem schwedischen Blumenkünstler Edvad Koinberg, einen Zeichenworkshop mit Ulrike Plötz, Blumenkunst mit der Malenter Floristmeisterin Petra Döhring oder Führungen mit Schlossherrin Caroline Herzogin von Oldenburg.

Moderiert von Dominique Caron boten gestern Mittag Künstler der Eutiner Festspiele im Innenhof eine musikalische Matinee. Die Workshops befassen sich mit Zeichnen, Malen, Blüten, Florale Kunst und Musik.

Das noch „zarte Pflänzchen“ Sommerfest im Schloss Eutin soll im nächsten Jahr als Kleinkunstfestival daher kommen, ist Matthias Bönsel schon in den planenden Vorbereitungen. Insgesamt wolle er das Schloss Eutin vor allen Dingen am Ostsee-Strand bekannter machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen