Sagau : 72 Kinder im Wettbewerb

Alle Kinder des Dorffestes  versammelten sich nach der Siegerehrung mit den Königspaaren zu einem Erinnerungsfoto, im Vordergrund Kirsten Dieckmann, die Königin der Erwachsenen.
Alle Kinder des Dorffestes versammelten sich nach der Siegerehrung mit den Königspaaren zu einem Erinnerungsfoto, im Vordergrund Kirsten Dieckmann, die Königin der Erwachsenen.

Beim Dorf- und Kinderfest wurden Königspaare ermittelt. Erwachsene kämpften mit einem besonderen „Drahtesel“.

shz.de von
07. Juli 2018, 23:49 Uhr

Zum Start der Sommerferien gibt es in Sagau traditionell ein Dorf- und Kinderfest. Bei Sonnenschein und erfrischenden Lüftchen spielten 72 Kinder von 3 bis 14 Jahren in vier Altersklassen die Königspaare aus. Bei den jüngsten wurden Melina Methea und Justus Schütt zu Majestäten, Mirja König und Konrad Schau bei den Sechs- bis Achtjährigen, Lina Schulz und Lenard Howe bei den neun bis elf Jahre alten Kindern und Lea von Brühl und Tom Meyer bei den Ältesten bis 14 Jahre.

Beim Ringreiten mit dem Fahrrad traten auch Erwachsene an, allerdings machten es ihnen ein paar Umbauten nicht leicht, die unter anderem ein Rückwärtstreten erforderten. Nur Ulrich Scharf und Kirsten Dieckmann trafen zweimal den Ring. Nach dem Stechen bestieg Kirsten Dieckmann nach einem Jahr Pause wieder den Thron.

Nachmittags gab es für die Kinder eine Hüpfburg und viele Spiele. Trotz bestem Strandwetter kamen über den Tag einige hundert Besucher auf das Gelände – viele waren wegen des Kuchenbüfetts gekommen, andere hatten es auf die Tombola abgesehen, bei der jedes zehnte Los gewann und die Hauptpreise am Abend im Festzelt ausgelost wurden.

Die Feuerwehr, die neben Dörpsvereen und TSV zu den Veranstaltern gehörte, nutzte die Gelegenheit für die Mitgliederwerbung, auch der TSV-Vorsitzende Mirko Strunge warb während der Tombola für ein Engagement in der Ortswehr. Abends feierten Sagauer und zahlreiche Gäste aus Nachbardörfern bis in den frühen Morgen hinein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen