zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. August 2017 | 15:37 Uhr

6152 sind arbeitslos

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

November brachte steigende Zahlen in der Region

Steigende Arbeitslosenzahlen wurden im Monat November in den Kreisen Ostholstein und Plön registriert. Das Niveau liegt aber – anders als in Plön – in Ostholstein unter dem des Vorjahres.

Im Kreis Ostholstein waren 6152 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 645 mehr als im Oktober, 456 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,6 Prozentpunkte auf 6,1 (Vorjahr 6,6). 2290 Arbeitslose wurden bei den Arbeitsagenturen betreut, 587 mehr als im Oktober. 275 weniger als vor einem Jahr. Beim Jobcenter Ostholstein waren 3862 Arbeitslose gemeldet, das waren 58 mehr als im Vormonat und 181 weniger als vor einem Jahr. Trotz des saisonbedingten Anstiegs zum Vormonat wurde auch hier der zweitniedrigste Novemberwert seit Einführung des Arbeitslosengeldes II vor zehn Jahren verzeichnet.

In Eutin waren im November 1756 Arbeitslose gemeldet. Ihre Zahl stieg um 46 gegenüber dem Vormonat an und ging um 45 gegenüber dem Vorjahr zurück. Die Arbeitslosenquote betrug 7,4 Prozent (Vorjahr 7,7 Prozent).

In Neustadt stieg die Arbeitslosigkeit um 242 auf 1016 Personen an, das waren 103 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug 6,3 Prozent (Vorjahr 7,0). Oldenburg meldete 1698, 305 mehr als im Oktober, 147 weniger als 2013. Die Arbeitslosenquote betrug 6,8 Prozent (Vorjahr 7,5). In Timmendorfer Strand ist die Arbeitslosigkeit um 61 auf 776 Personen gestiegen. Das waren 101 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug 5,1 Prozent (Vorjahr 5,8).

Im Kreis Plön wurden am Monatsende 3475 Arbeitslose gezählt. Das waren nur fünf mehr als im Oktober, aber 110 mehr als vor einem Jahr.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Nov.2014 | 11:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen