zur Navigation springen

61. Landesschau der Bildenden Künstler im OH-Museum

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das Ostholstein-Museum wird am ersten Advent-Wochenende Schauplatz der 61. Landesschau des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK) in Schleswig-Holstein. Gezeigt werden 111 Arbeiten von 89 Künstlern; die Werkschau der im nördlichsten Bundesland lebenden Maler, Grafiker und Bildhauer ist am 30. November und 1. Dezember zu sehen.

Der BBK veranstaltet jährlich seine Landesschau an wechselnden Ausstellungsorten. Nach 2009 findet sie wieder einmal im Ostholstein-Museum in Eutin statt, das seit seinem Einzug in den ehemaligen Marstall am Schlossplatz vor 25 Jahren regelmäßig Veranstaltungsort für Ausstellungen zur aktuellen, zeitgenössischen Kunst ist.

Insgesamt 194 schleswig-holsteinische Künstlerinnen und Künstler sowie Gäste stellten sich in diesem Jahr mit über 444 Werken einer siebenköpfigen Jury, die schließlich 111 Arbeiten auswählte. Es handelt sich dabei um Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Fotokunst und Installation. „Auf zwei Etagen bietet sich dem Betrachter damit ein qualitätsvoller, spannender und repräsentativer Querschnitt durch das aktuelle künstlerische Geschehen im Lande“, so der BBK-Landesverband.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 30. November, um 11.30 Uhr im Erdgeschoss des Ostholstein-Museums. Nach der Begrüßung durch Landrat Reinhard Sager und einem Grußwort von Brigitte Hohmann vom Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein wird Monika Rathlev aus Neumünster als Vorsitzende des BBK-Landesverbands in die Ausstellung einführen. Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog, in dem alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler mit einer Werkabbildung vertreten sind.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2014 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen