zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 15:58 Uhr

60 Jahre Immenhof-Filme

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

mario Würz erinnert an runden Geburtstag der Heimatfilme, die alle im Raum Malente gedreht wurden

shz.de von
erstellt am 27.Mär.2015 | 09:04 Uhr

Vor 60 Jahren wurde ein Heimatfilm gedreht, der wegen seines außergewöhnlichen Erfolges der Auftakt zu einer Serie von insgesamt fünf Filmen werden sollte: „Die Mädels vom Immenhof“ nach dem Roman „Dick und Dalli und die Ponies“ von Ursula Bruns. Als Immenhof von drei Filmen, die in den 1955 bis 1957 entstanden, diente das Malenter Gut Rothensande. Bei zwei Immenhof-Filmen, die 1973 und 1974 folgten, nutzten die Filmemacher den Hof Radlandsichten und das Gut Kletkamp als Kulisse.

Der Immenhof-Film-Fan Mario Würz nimmt auf den runden Geburtstag bei einer Reihe von Veranstaltungen Bezug. Sein Programm startet am Karfreitag, 3. April, um 11 Uhr mit der Wiedereröffnung des Immenhof-Museums in der Kampstraße. Es ist von Grund auf renoviert, eine Sonderausstellung ist Angelika Meisner gewidmet, die dieses Jahr 75 wird und in den Immenhof-Filmen als „Dick“ zu sehen war. Zu allen 15 Filmen, in denen Angelika Meisner gespielt hat, werden Kino-Aushangbilder ausgestellt, darunter ein Original zu Meisners erstem Film „Nachtwache“ aus dem Jahr 1949.

Als Ehrengast für die Neueröffnung hat Würz die Schauspielerin Clelia Sarto gewonnen: „Sie ist ein großer Fan der Immenhof-Filme und reitet selbst auch“, erzählt Würz. Sarto wirkte in Serien „Der Landarzt“, „Lindenstraße“ und „Traumschiff“ mit und war zuletzt in dem Kinofilm „Honig im Kopf“ zu sehen.

An dem darauf folgenden Sonnabend startet Würz um 10 Uhr regelmäßige Filmtouren mit dem Auto zu den sieben Drehorten um Malente und Eutin. Treffpunkt ist am Museum.

Bei einer großen Immenhof-Museumsnacht am 29. August wird die Schauspielerin Sarah Tkotsch („In aller Freundschaft“) zu Gast sein, und aus ihrem Buch „Ich bin dagegen – und das aus Prinzip“ lesen.

Höhepunkt des Jubiläumsjahrs soll ein Immenhof-Ball und Verleihung des Immenhof-Filmpreises am 19. September im Hotel Wyndham Garden werden. Auf der Einladungsliste stehen Nicole Brühl, Pit Tost („Mans“) und Karl-Heinz Ebbinghaus (Müder Willi) sowie Horst Janson („Der Bastian“) und die Zwillinge Birgit und Bettina Westhausen. Würz sucht aktuell Statisten und Menschen, die direkt oder indirekt mit den Filmarbeiten in den 1950er und 1970er Jahren zu tun hatten. (Telefon 0151/10212951).


Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen beginnt Ostern. Karten können im Ticketcenter Malente in der Bahnhofstraße (Telefon 04523/ 403700), im Hotel Wyndham Garden (Telefon 04523/9950) und auf der Homepage www.immenhofmuseum.de bestellt werden.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen