Bruchlandung : 50.000 Euro Schaden bei Flugunfall auf Föhr

Bei der Landung brach das Bugrad eines Ultraleichtfliegers. Die Maschine durchbrach einen Sicherheitszaun und kam auf einem Radweg zum Stehen.

Avatar_shz von
17. Juli 2014, 17:22 Uhr

Wyk/Föhr | Bei der Bruchlandung auf einem Flugfeld auf Föhr ist am Mittwochnachmittag ein Sachschaden von mehr als 50.000 Euro entstanden. Der 45 Jahre alte Pilot eines einmotorigen Leichtfliegers war beim Landeanflug in Wyk mehrfach auf die Landebahn geraten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Nach dem Bruch eines Bugrades habe die Maschine einen Sicherheitszaun durchbrochen und sei auf einem Radwanderweg zum Stehen gekommen. Der Mann und seine 27 Jahre alte Begleiterin wurden nicht verletzt. Hinweise auf Rauschmittel fand die Polizei nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen