Tourismus im Kreis Plön : 45 Prozent weniger Gäste wegen Corona – Beschäftigte in Not

Avatar_shz von 21. September 2020, 19:18 Uhr

shz+ Logo
Flaute in der Gaststätte: Corona hat zu einem Einbruch in der Beherbergungs- und Gastrobranche geführt.
Flaute in der Gaststätte: Corona hat zu einem Einbruch in der Beherbergungs- und Gastrobranche geführt.

Die Kurzarbeit bringt Beschäftigte in Existenznot, klagt die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten.

Plön | Corona sorgt für Tourismus-Einbruch: Im ersten Halbjahr haben rund 71.400 Gäste den Kreis Plön besucht – das sind 45 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Landesamtes mit. Die Zahl der Übernachtungen sei um 38 Prozent auf etwa 347.000 ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen