zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 16:36 Uhr

40-Punkte-Vorsprung zur Pause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2017 | 18:22 Uhr

Die U17-Basketballerinnen der BG Ostholstein feierten in der Oberliga einen 104:18(44:4)-Sieg gegen den PSV Neumünster. Dabei hatten die Eutinerinnen keine Probleme mit dem Gegner.

Da die Mannschaftskapitän Marie Kristin Brunner wegen Grippe ausfiel und Anneke Werthen und Louisa Maczey aufgrund von Verletzungen pausieren müssen, nahm Trainerin Andrea Höch kurzerhand mit Jana Jacobsen und Kira Ohnesorge zwei U14-Spielerinnen mit ins Aufgebot. Drei weitere Spielerinnen waren wegen Krankheit geschwächt. Im Spiel habe es vom ebenfalls geschwächten PSV nur wenig Gegenwehr gegeben, sagte Höch. Die Eutinerinnen kamen oft zu leichten Punkten. Schon zur Halbzeitpause hatten die Eutinerinnen einen 40-Punkte-Vorsprung erspielt. Es habe sich eher um ein Trainingsspiel gehandelt, meinte die Trainerin: „Leider ist das Gefälle in der Oberliga Schleswig-Holstein sehr groß. Solche Spiele dienen nicht gerade dazu, dass sich die Spielerinnen weiterentwickeln, da sie weder in der Offense noch in der Defense gefordert werden.“

In der 39. Minute knackte Vera Seidel die 100-Punkte-Marke. Auch diesmal waren Milena Knieß und Vera Seidel mit je 24 Punkten die Topscorerinnen des Siegerteams.

Die BG Ostholstein spielte mit Lotte Braun, Jana Jacobsen, Milena Knieß, Cora Mannitz, Cosima Mannitz, Kira Ohnesorge und Vera Seidel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen