zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 04:05 Uhr

Gemeinde Grebin : 40 Jahre Jugendrotkreuz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Zum Geburtstagsempfang des JRK Görnitz-Grebin im Sportheim des TV Grebin gab es Geld-Umschläge und einen uralten Wanderpokal.

Auf 40 Jahre aktive Arbeit in der Gemeinde Grebin blickt das Jugendrotkreuz (JRK) Görnitz-Grebin mit seinem Vorsitzenden Oliver Meyer an der Spitze zurück. Auf einer gut besuchten Jubiläumsveranstaltung im Sportheim des TV Grebin wurde aus diesem Anlass Rückschau gehalten und auch kräftig nach JRK-Art mit Aufführungen und Sketchen gefeiert.

Zur Feier hatten sich eine Reihe von Ehrengästen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Grebin, Jochen Usinger, an der Spitze, eingefunden, um die überaus erfolgreiche Arbeit des Ortsverbandes in kurzen Beiträgen zu würdigen. Bürgermeister Usinger dankte mit einem Geld-Kuvert für die geleistete Arbeit und wünschte weiterhin Erfolg bei den Wettbewerben.

Die DRK-Ortsvorsitzende Ingrid Manzke, ebenfalls mit Kuvert, betonte, dass sie zum JRK immer ein besonders herzliches Verhältnis gepflegt habe, was auf Gegenseitigkeit beruhe und sie wünschte sich eine Fortsetzung dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit. Der DRK-Kreisvorsitzende Christian Pagel überbrachte nicht nur die Glückwünsche vom DRK-Kreisverband Plöner Land, sondern er bedankte sich ganz besonders für die Mitwirkung der Jugendrotkreuzler bei der Registrierung der Flüchtlinge auf Salzau. Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, auch aus den Reihen des JRK, wäre diese Arbeit nicht zu leisten gewesen. Er erinnerte an die Zeit, als auf Landeswettbewerben immer abwechselnd das JRK Ratekau oder das JRK Görnitz-Grebin gewann. Aus dieser Zeit stamme ein Wanderpokal mit dem Titel „Victory for ever“ den er aus dem Fundus des Landesverbandes ausgegraben habe und dem JRK Görnitz-Grebin zur dauernden Aufbewahrung überreichte.

Mit ganz besonderer Freude verfolgte als Ehrengast die JRK-Gründerin Ruth Mielke das Geschehen. Bei der Gründungsversammlung vor 40 Jahren waren etwa 30 bis 40 Kinder und Jugendliche anwesend, erinnerte sie sich. Das, was damals passierte, wiederholt sich, so Ruth Mielke: „Auch heute sind wieder tolle Mitglieder dabei und der Schwung und die
Dynamik sind noch genauso wie damals vorhanden.“ Mit Stolz erfülle sie, dass von den Mitgliedern der ersten Stunde mit Jens Paustian in Plön und Dirk Sohn in Lütjenburg ehemalige JRK-Mitglieder zu Bürgermeistern aufgestiegen sind. Thorben Martens von der Plöner Schützengilde überreichte dem Vorsitzenden Olli Meyer eine Jugendspende von 140 Euro.

 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2015 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen