40 Ehemalige in der Bundeswehr-Fahrschule

Die Teilnehmer des Ehemaligen-Treffens.
Die Teilnehmer des Ehemaligen-Treffens.

von
15. April 2014, 15:33 Uhr

  Aus Anlass seines
20-jährigen Bestehens hatte das Kraftfahrausbildungszentrum Eutin in der Rettberg-Kaserne zu einem Ehemaligentreffen geladen. Die Bundeswehr-Fahrschule für die Klassen C und CE war am 1. April 1994 durch die
Zusammenlegung der Fahrschulgruppen Elmenhorst, Lütjenburg, Plön und Eutin entstanden. Stammpersonal sind 45 Soldaten, davon 34 Fahrlehrer, die jährlich 600 Soldaten ausbilden.

Dieses Jahr soll zusätzlich Verkehrssicherheitstraining angeboten werden, ein entsprechender Platz ist fast fertig. Und es ist eine Geländelehrbahn im Bau, die eine Zusatzausbildung ermöglicht, die Militärkraftfahrer vor Auslandseinsätzen absolvieren müssen.

40 Ehemalige kamen zum Treffen, die Hauptmann Torsten Lissner empfing. Bei einigen Fachvorträgen und einem Mittagessen wurden Erinnerungen an die vergangenen 20 Jahre ausgetauscht, außerdem wurden Fahrzeuge des Aufklärungsbatailons „Holstein“ besichtigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen